„Aus dem Quartier für das Quartier“

Das ist der Wahlspruch des Vereins „Alter Konsum“. Menschen aus dem Quartier, die den Treffpunkt für das Quartier (und die quartierquerenden Passanten) lebendig machen. Möbel und Geschirr aus den Kellern und Dachböden der Umgebung. Dass nun gerade die ganze Grundeinrichtung an Tischen aus dem Quartier kommt, ist wunderschön, wenn auch der Hintergrund traurig ist:

Die Gärtnerei „Blumen Hoch“ der Familie Zogg an der Tramstrasse schliesst endgültig und wird mit Wohnhäusern überbaut. Frau Zogg erinnerte sich an unsere Frage nach Möbeln und wir sind nun beschenkt mit Tischen, die bei Sonne und bei bitterer Kälte wieder fit gemacht werden für die Gäste im Alten Konsum:

Viele kennen dieses frisch geölte Modell:

Diese Tische wurden in verschiedenen Hölzern ausgeführt und standen in vielen Suhrer Haushalten seit den 1920er Jahren in der guten Stube. Wie passend für den „Alten Konsum“! Die Konstruktion mit den beiden ausfahrbaren Flügeln ist genial einfach und stabil. Danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: